Bike-Rucksäcke für jeden Fall

Ohne Wasser, Handy und einem Power-Müsliriegel geht bei dir am Berg gar nichts? Neben dem Trinkvorrat und Energienachschub soll dein Rucksack auch das wichtigste Werkzeug für Pannen aller Art mitnehmen und sogar deinen Helm tragen, wenn der mal nicht gebraucht wird. Der Rucksack ist und bleibt (neben dem Helm) eben der beste Freund des Bikers und darf bei keiner Tour fehlen. Die Anforderungen sind dabei sehr speziell und von Tour zu Tour unterschiedlich. Das Bikemagazin weiß, worauf man achten muss.

Für die Tagestour: Deuter Trans Alpine 30

Deuter Transalpine 30 Rucksack für Mountainbiker

Deuter Transalpine 30 Rucksack für Mountainbiker – (c) http://www.deuter.com/

 

Bei einem Volumen von 30 Litern überzeugt der Deuter Rucksack vor allem mit genügend Platz für Proviant und Co. Optional zur Grundausstattung lässt sich noch ein Trinksystem mit bis zu zwei Litern montieren, das dich während der Tour nicht verdursten lässt. Mit einer inkludierten Sitzmatte und praktischem Kartenfach ist der Deuter Trans Alpine 30 ein echter Allrounder!

Für Individualisten: AMP Dakine

 

Dakine AMP Rucksack für Mountainbiker

Dakine AMP Rucksack für Mountainbiker – (c) Dakine

Der AMP ist Dakines erfolgreichstes Modell und extrem vielseitig: Super flexibel durch seine unterschiedlichen Größen, angenehm zu Tragen durch die breiten, atmungsaktiven Schultergurte und dem passenden Rückennetz, sowie praktisch durch die Fächeraufteilung. Besonderer Clou: Mit seitlichen Gurten kann er perfekt auf individuelle Vorlieben angepasst werden. Auch der Helm findet im Netz an der Unterseite des Rucksacks Platz.

Für Racer: Deuter Road One

 

Deuter Road One Rucksack für Mountainbiker

Deuter Road One Rucksack für Mountainbiker – (c) Deuter.com

Klein aber oho ist das Motto des Deuter Road One. Mit nur fünf Liter Fassungsvermögen garantiert er dir die optimale Bewegungsfreiheit am Rad. Eine leichte Regenjacke, Kamera und Erste-Hilfe-Set haben aber auf alle Fälle noch Platz. Mit dem schmalen, durchdachten Schnitt ohne Bauchgurt hast du außerdem Zugriff auf deine seitlichen Trikottaschen. Die Flüssigkeitsblase versorgt dich während des Rennens mit bis zu zwei Litern Wasser.

Für Freerider: Scott Grafter Protect 12

Scott Grafter Protect 12 Rucksack - (c) www.scott-sports.com

Scott Grafter Protect 12 Rucksack – (c) www.scott-sports.com

Der Scott Grafter Protect 12 ist ein widerstandsfähiger Rucksack für hohe Anforderungen – perfekt für jede Freeride-Tour. Gleichzeitig achtet der ergonomisch geformte Mesh-Einsatz mit belüfteten Schaumstoffeinlagen und herausnehmbarem Rückenschutz auf Komfort und Sicherheit. Der Rucksack ist auch mit einem Helmbefestigungsgurt, einem Körperpanzer-Fixiergurt und einem Brustgurt ausgestattet.

Für Downhiller: Deuter Attack 20

 

Deuter Attack 20 Rucksack

Deuter Attack 20 Rucksack – (c) Deuter.com

Der Deuter Attack 20 ist der perfekte Begleiter für jeden Enduro-, und Downhill-Fahrer, der unterwegs etwas mehr Stauraum benötigt. Der integrierte Rückenprotektor soll zusätzlichen Schutz bei Stürzen bieten. Der Protektor ist aber auch flexibel genug, um alle Bewegungen des Körpers mitzugehen: Die Lastaufnahme ist damit ideal ausgeglichen und der Rucksack im Downhill kaum zu spüren.

Brauchst du noch Hilfe bei der Rucksack-Wahl? Wir vom Bike’n Soul-Shop sind dir gerne dabei behilflich.

Kommentare

Weitere Artikel