5 Fragen an … Tibor Simai

Ein paar Superlative gefällig? Gerne: Sein Bike und er sind seit 30 Jahren unzertrennlich. Er ist deutscher Meister im BMX 1997 und 2000, außerdem BMX-Bundesliga-Gewinner 1995 und 1997. Mehrmaliger Eurobike-Gewinner, mehrmahliger Bikefestival-Gewinner – und noch dazu ein ziemlich cooler Typ. Die Rede ist von Dirtbike-Legende Tibor Simai. Wir haben ihn getroffen und ihm bei der Gelegenheit ein paar Fragen gestellt.

Wenn du deine Laufbahn auf dem Bike Revue passieren lässt – was war dein größter Glücksmoment bisher?

Das ist keine einfache Frage. Wenn du jahrelang Rennen gefahren bist, sind bestimmte Erfolge das Highlight. Jedoch ist es seit geraumer Zeit die Natur in Verbindung mit dem Bike. Ob in einem Bikepark shredden, Singletracks fräsen oder auch mal 120 Kilometer mit dem Rennrad zu treten – einfach den Moment von Zeit befreien macht mich glücklich.

5 Fragen an Tibor Simai

Was war dein persönliches Highlight 2014?

Da gibt es einige! Zum Beispiel unser Adventure in Argentinien/Südamerika, als wir eine Traverse auf 4200 Höhenmetern überquerten und im Regenwald gelandet sind. Oder gar das Kenda-DMC-Treffen in Saalbach-Hinterglemm bzw. Bovec mit Kelly McGerry, Carson Storch, Eric Porter und Guido Tschugg. Auch die glücklichen Gesichter der Jungs und Mädels nach dem Jugendcamp machen diesen Event zum Highlight. Oder auch unsere Pinkbike-Story – bei solchen Bildern bekommt man doch richtig Lust auf die Trails in Saalbach-Hinterglemm.

Und wie sieht dein Plan für 2015 aus? Worauf dürfen wir uns freuen?

Nächstes Jahr möchte ich wieder mit einem Adventure starten. Im Februar geht’s ins Trainingslager auf die Kanaren und ab März beginnt die 2015er Saison mit ihren Festivals, Camps, Shootings, und vielem mehr. Wenn aber erst mal der letzte Schnee in Saalbach-Hinterglemm verschwunden ist, freue ich mich darauf, die ersten Runden zu drehen.

 Tibor Simai im Interview

Wenn du an deine Jahre auf dem Bike zurückdenkst – das sind ja jetzt schon ein paar – gibt es etwas, das du anders machen würdest?

„Hätte, hätte, Fahrradkette“ … Ja, da denkt man schon mal drüber nach. Aber ganz ehrlich, wär ich dann der, der ich bin? Also, NEIN. Jede Verletzung, jeder Tiefschlag, jedes Erlebnis, jedes Adventure, jeder Höhenflug war es wert. Oh ja, bitte alles noch mal!

Mit wem würdest du gerne einmal auf Tour gehen?

Mit Menschen, die das lieben, was sie tun. Ob Racer, Endurist oder Trailer. Das ist echt egal. Wenn du auf Tour gehst ist es wichtig, sich auch auf jemanden verlassen zu können.

Vielen Dank Tibor, für deine Zeit und vor allem deine ehrlichen Antworten! Bis bald in Saalbach-Hinterglemm!

Tibor Simai im Interview

Kommentare

Weitere Artikel